Faire Kleidung made in Nicaragua – Zwei Frauen stellen ihre Kooperative vor

Veranstaltung zu fair-produzierter Kleidung in Karlsruhe
nueva-vida-1Mit Maria Elena Medina Vallejos und Sulema Mena Garay von der Frauenkooperative „Nueva Vida Fair Trade Zone“ aus Nicaragua im Rahmen einer bundesweiten Rundreise.

Maria Vallejos und Sulema Garay berichten nicht nur von den schlechten Arbeitsbedingungen in den Sweatshops der Textilindustrie, sondern zeigen auch Perspektiven jenseits der Konkurrenzwirtschaft auf. Die Kooperative „Nueva Vida Fair Trade Zone“ ist die erste Freihandelszone der Welt, die den ArbeiterInnen gehört. 55 Familien leben von den Einkünften aus der Kooperative, die bereits seit 2001 selbstbestimmt und zu fairen Bedingungen T-Shirts produziert.

Die Veranstaltung wird vom Netzwerk Kritische Masse e.V. aus Hannover in Zusammenarbeit mit Liberacion e.V. Karlsruhe organisiert und will verdeutlichen, wie mit dem Kauf von Produkten aus Kooperativen Menschen hierzulande die Arbeitsbedingungen in Ländern des Südens verbessern helfen können.

Ort: Planwirtschaft, Werderstr. 28

Wann: 05.11.2010, 20:00 Uhr

VeranstalterInnen: Liberación Karlsruhe e.V.

www.cafe-liberacion.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, luckylife, Ratgeber besseres leben, Veranstaltungstipp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.